Nachsitzen mit Happy End!

Die wichtigste Nachricht vorneweg: Unsere Zwanziger stehen im Halbfinale des Pokals im Fußballkreis Rhein-Erft!

Allerdings war es ein langer und beschwerlicher Weg dorthin, denn beim starken A-Ligisten TuS BW Königsdorf 1900 e.V 1. Mannschaft setzten sich unsere Schwarz-Weißen erst in der Verlängerung mit 3:2 durch. Den entscheidenden Treffer zum Erreichen der Runde der letzten Vier köpfte Felix Krellmann nach passgenauer Flanke von Mikko Dornbusch in der 119. Spielminute.

Zuvor war es den couragierten Gastgebern gleich zweimal gelungen, unsere Führungstreffer auszugleichen. Im Anschluss an eine Ecke bediente Aaron Böning Lenhard Preis, der das frühe 1:0 erzielte (9.). Doch Königsdorf antwortete postwendend (10.) und hielt in den verbleibenden 80 Minuten mit viel Kampfgeist und Leidenschaft das Unentschieden.


Nach Foul an Rafael Leßmann verwandelte unser Kapitän Mario Puzzo zum Auftakt der Verlängerung den fälligen Strafstoß (94.), doch wieder gelang dem A-Ligisten, unter riesigem Jubel, der Ausgleich (104.). Geplagt von Krämpfen und sichtbar mit den Kräften am Ende versuchten die Königsdorfer alles, um sich ins Elfmeterschießen zu retten, doch die Elf von Trainer Micha Skorzenski behielt die Ruhe und schlug kurz vor dem Ende nochmal zu. Diesmal konnten die Hausherren nicht mehr antworten. Dennoch großer Respekt nach Königsdorf für einen spannenden und leidenschaftlichen Pokalfight!

Im Halbfinale kommt es nun zum Duell mit dem Mittelrheinligisten FC Hürth, den wir im Kurt Bornhoff Sportpark begrüßen dürfen! #AufgehtsZwanziger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − fünf =