“Ein Moment, wie gemalt”

Es läuft die 75. Spielminute im Duell der Zwanziger beim GKSC Hürth. Nach einer Ecke ist Marc Hebbeker aus dem Gewühl heraus zur Stelle, trifft zum 1:0 und schießt unsere Schwarz-Weißen in die Mittelrheinliga.

Wenige Augenblicke zuvor war Granit Rama mit einem Distanzschuss an Hürths Torwart Marco Werner gescheitert. Es gibt Eckball von der rechten Seite. Wie immer eine Sache für unseren Standardexperten Mikko Dornbusch. Halbhoch und mit viel Schnitt bringt unsere Nummer 16 den Ball in den Fünfmeterraum, wo Werner den ersten Versuch aus dem Gewühl heraus noch mit einer starken Fußparade abwehr kann.

Doch die Kugel fällt genau vor der Füße des wenige Minuten zuvor eingewechselten Marc Hebbeker. Unser Joker lässt sich natürlich nicht zweimal bitten und schießt das Spielgerät mit dem linken Fuß in die rot-weißen Maschen des GKSC-Tores. Große Erleichterung und riesiger Jubel bei Spielern, Trainerstab und Fans. Durch die Ergebnisse in der Regionalliga steht bereits seit Mitte der ersten Halbzeit fest, dass es einen dritten Aufsteiger aus den Landesligen geben wird. Damit ist auch klar: Sollten die Zwanziger gewinnen und Hertha Walheim in Schafhausen nicht dreifach punkten, ist der SpVg Frechen 20 der Sprung in die Mittelrheinliga nicht mehr zu nehmen!

Nach umkämpfter erster Halbzeit mit einer sehr guten Chance für Hürth (siehe Spielbericht) werden in der Pause alle Kräfte mobilisiert. Der gesamte Kader rückt in der Kabine nochmal zusammen und schwört sich auf die verbleibenden 45 Minuten ein. Ein Sieg muss her und der große Traum kann bereits drei Spieltage vor Saisonende Realität werden!

Mit Vollgas kommen die Schwarz-Weißen aus der Pause und setzen die Gleuel-Knapsacker mit viel Tempo früh unter Druck. Doch die wacker kämpfenden Hausherren halten voll dagegen und haben zunächst wieder die besseren Chancen. Standard um Standard fliegt in den Frechener Strafraum, doch mit Geschick und Glück halten die Zwanziger die Null. Dann schlägt Joker Hebbeker zu und das so sehr erhoffte Szenario nimmt langsam Konturen an. Noch immer steht es torlos in Schafhausen.

Dann die unfassbar erleichternde Nachricht: Das Spiel zwischen Schafhausen und Walheim ist beendet – 0:0. Wenn die Zwanziger die Führung über die Zeit bringen, ist es geschafft! Aufstieg in die Mittelrheinliga! Es gibt nochmal Freistoß für unsere Jungs: Granit Rama chippt den Ball auf den zweiten Pfosten, wo sich Lenhard Preis im Rücken seines Gegenspielers davongestohlen hat. Seinen Schuss kann der GKSC-Keeper nur abprallen lassen und wieder ist Hebbeker zur Stelle. Aus spitzem Winkel schießt er den Ball flach ins Netz und verschwindet im Anschluss unter der schwarz-weißen Jubeltraube! Es ist geschafft.

Abpfiff und es gibt kein Halten mehr! Die SpVg Frechen 20 steigt in die Mittelrheinliga auf!

#AufgehtsZwanziger #ZwanzigerFamilie

Die 75. Spielminute in Hürth: Marc Hebbeker trifft aus kurzer Distanz und macht den Aufstieg in die Mittelrheinliga perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.