Gute Erkenntnisse beim Conrad-Cup

Unsere erste Mannschaft hat den Turniersieg beim Conrad-Cup des SC Germania Erftstadt-Lechenich knapp verpasst. Dennoch war Trainer Micha Skorzenski mit den Leistungen während des einwöchigen Turniers zufrieden.

Im Finale wartete am gestrigen Sonntag erneut Vorrundengegner FC Hürth. Mussten sich die Zwanziger im ersten Aufeinandertreffen noch mit 1:3 (1:2) geschlagen geben, so waren sie entschlossen, das Endspiel für sich zu entscheiden. Neuzugang Kai Burger brauchte nur knapp vier Minuten, um diesen Anspruch mit dem Führungstreffer zu untermauern. In der Folge entwickelte sich bei hochsommerlichen Temperaturen ein munteres und für die Trainer aufschlussreiches Vorbereitungsspiel – mit besserem Ende für den FC Hürth, der die Partie durch Joseph Mbuyi (32.) und Serkan Okutan (81.) drehen konnte und sich mit dem 2:1 (1:1)-Erfolg den Turniersieg sicherte.

“Das Turnier hat gute Erkenntnisse gebracht.”

Trainer Micha Skorzenski war mit den Auftritten seiner Mannschaft trotz Finalniederlage  zufrieden: “Wir hatten im Finalspiel gegen Hürth gute, aber auch weniger gute Phasen. Grundsätzlich konnten wir beim Turnier in Erftstadt viel ausprobieren. Das hat uns gute Erkenntnisse gebracht. In den drei Wochen vor Meisterschaftsstart gilt es jetzt die Abläufe zu automatisieren. Positiv hervorzuheben ist auch, dass es bei uns bisher keine ernsthaften Verletzungen gab. Das spricht für eine gute physische Verfassung und dafür, dass die Jungs ihre Aufgaben in der freien Zeit gemacht haben.”

Die nächsten Tests stehen für unsere erste Mannschaft schon nächstes Wochenende an. Am Freitagabend heißt der Gegner in Nörvenich 1.FC Düren II (19:30 Uhr), ehe am Sonntag der SV Schlebusch im Kurt-Bornhoff-Sportpark zu Gast ist (15:00 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.