Heimniederlage gegen Friesdorf

Die Zwanziger verlieren das erste Mittelrheinliga-Spiel des Jahres unglücklich mit 0:1 (0:0) gegen BW Friesdorf.

Zum Auftakt ins Pflichtspieljahr musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Okan-Tamer Özbay in einem ausgeglichenen Spiel knapp geschlagen geben. Gegen tief stehende Bonner Gäste hatten die Zwanziger über 90 Minuten hinweg zwar klare Ballbesitzvorteile, etwas Zählbares sprang an diesem nasskalten Weiberfastnachtsabend für die Schwarz-Weißen dabei allerdings nicht heraus. Nach zehn Minuten hatte Umed Zandi die erste Torchance des Spiels, seinen Flachschuss konnte BW-Keeper Jörg Gräber aber zur Ecke entschärfen. Eine solche hätte dann Mitte des ersten Durchgangs auch fast die Frechener Führung bedeutet: Dustin Jahn zog das ruhende Spielgerät mit viel Schnitt in Richtung Tor und die flach gehaltene Hereingabe rutschte an Freund und Feind vorbei und konnte in Friesdorfer Gemeinschaftsarbeit doch noch von der Linie gekratzt werden. Die beste Gelegenheit bot sich nach einer guten halben Stunde schließlich Sami Akremi, der aus zentraler Position freie Bahn in Richtung Tor hatte. Seinen zu unplatzierten Flachschuss konnte Gräber aber ebenfalls parieren.

Dichtes Schneetreiben herrschte an Weiberfastnacht im KBS

Nach dem Seitenwechsel gehörte die erste offensive Aktion den Gästen. Einen langen Ball in Richtung Frechener Tor konnte die Hintermannschaft der Zwanziger nicht klären und mit einer feinen Drehung verschaffte sich Pascal Köpp Platz und erzielte aus zentraler Position das Tor des Tages (50.). Maximale Effektivität auf Seiten der Friesdorfer, denn es war der einzige Schuss aufs Tor der Gäste an diesem Abend. Auf der Gegenseite mühten sich die Zwanziger zwar redlich, einzig klare Offensivaktionen und nennenswerte Abschlüsse sprangen nicht mehr heraus. Darum stand unter dem Strich trotz viel Aufwand eine Heimniederlage zu Buche.

Weiter geht es bereits am Sonntag (14.30 Uhr) mit dem Nachholspiel bei Borussia Freialdenhoven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 4 =