Last-Minute-Sieg in Walheim

Spät gelingt unseren Zwanzigern bei Hertha Walheim der erste Sieg des Jahres 2018. In der Nachspielzeit erzielt Felix Krellmann das Tor des Tages.

Bis weit in die Nachspielzeit hinein dauerte es, ehe Felix Krellmann unsere Jungs mit dem letzten Torschuss des Spiels doch noch erlöste. Granit Rama hatte geflankt, Marc Hebbeker abgelegt und unser bester Torschütze (neun Treffer) ließ dem Hertha-Keeper mit einem platzierten Schlenzer keine Chance (90.+3). Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter ab und mit dem 1:0 feierten die Zwanziger den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2018.

Insgesamt war ein hart erarbeiteter und letztlich auch glücklicher Sieg für den Tabellendritten beim Tabellenvierten. Von Beginn an hatten die Hausherren das Geschehen bestimmt und sich auch einige Gelegenheiten erspielt, ehe sich der TSV durch eine Rote Karte gegen Routinier Marvin Brauweiler (19./Beleidigung) selbst schwächte.

In Überzahl kamen die Zwanziger zunächst zu zwei guten Einschussmöglichkeiten durch Mario Puzzo, der den Pfosten traf (43.), und Krellmann (44.). Doch nach der Pause konnte Walheim das Spiel weitestgehend ausgeglichen gestalten, bis Krellmann zuschlug. Durch den Sieg konnte die Mannschaft von Trainer Micha Skorzenski den Vorsprung auf Platz vier auf fünf Punkte ausbauen. Mit einem Erfolg im Nachholspiel bei Schwarz-Weiß Düren (Donnerstag, 20 Uhr) könnten die Schwarz-Weißen auch den Druck auf die vorderen Plätze vergrößern.

Auch unsere Reserve feierte am Wochenende einen Sieg. Mit 3:1 (1:1) setzte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Matter bei Viktoria Gruhlwerk durch. Andre Kalav, Niklas Falcke und Arbresh Rama erzielten die Treffer.

#AufgehtsZwanziger #SechsPunkteWochenende

Felix Krellmann schießt die Zwanziger zum 1:0-Sieg in Walheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.