Niederlage gegen effektive Hennefer

Die Zwanziger verlieren das Verfolgerduell in der Mittelrheinliga mit 2:4 (0:2). Die U23 wahrt die weiße Heimweste und die U21 findet in die Erfolgsspur zurück.

Mittelrheinliga: F20 – FC Hennef 2:4 (0:2). Nach neun Spielen ohne Niederlage hat es die Zwanziger mal wieder erwischt. Dabei startete die Elf von Chefcoach Okan-Tamer Özbay stark in die Partie und erspielte sich in der ersten Viertelstunde nicht nur ein optisches Übergewicht, sondern auch einige gute Gelegenheiten. Was den Gastgebern aber nicht gelang, schaffte der FCH binnen nicht einmal zwei Minuten gleich doppelt. Zunächst konterten die Gäste nach einem Frechener Freistoß mustergültig und gingen durch Tiziano Lo Iacono in Führung (29.), die Ernesto Jose Carratala Jimenez nur wenige Sekunden später ausbauen konnte (30.).

Trotz des bitteren Pausenrückstands war klar, dass von den Schwarz-Weißen im zweiten Durchgang noch etwas kommen würde. Und so ließ der Anschlusstreffer auch nicht lange auf sich warten: mit dem schönsten Tor des Tages brachte Tobias Stecker seine Farben wieder zurück ins Spiel. Die Volleyabnahme des Linksverteidigers schlug unhaltbar im langen Eck ein (48.). Nur fünf Minuten später war es Marcus Wilsdorf, der frei vor Hennefs Schlussmann auftauchte und den Ball mit dem Kopf an diesem vorbei legte und das 2:2 erzielte (53.). Es war nun eine hoch intensive und schnelle Partie auf Augenhöhe in deren Verlauf die Gäste aus Hennef allerdings erneut die Effektivität einer absoluten Spitzenmannschaft an den Tag legten. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite und die erste echte Torchance des zweiten Durchgangs drückte Mohamed Dahas zur erneuten Gästeführung über die Linie (66.) und nur vier Minuten später war erneut Jimenez zur Stelle, diesmal mit einem wuchtigen Kracher aus der Distanz (70.). So stand letztlich eine Heimniederlage zu Buche, die angesichts der enormen Qualität des Gegners sicherlich zu verschmerzen ist. Mit einer effektiveren Ausbeute in der starken Anfangsphase wäre aber durchaus auch in diesem Spiel mehr drin gewesen.

Terence Okoeguale umkurvt den Hennefer Keeper, steht allerdings im Abseits

Bezirksliga Staffel 1: F20 U23 – SV Westhoven-Ensen 2:1 (1:1). Mit einem Sieg der Marke “Mund abputzen und Punkte mitnehmen” wahrte unsere U23 die blütenweiße Heimweste. Dabei begann die Partie für die Gastgeber absolut nach Wunsch, denn schon in der neunten Spielminute besorgte Dustin Jahn mit einem fulminanten Freistoßtreffer die Frechener Führung. In der Folgezeit leistete sich die Mannschaft von Trainer Johannes Zäh allerdings immer wieder Fehler im Aufbauspiel und präsentierte sich auch im Spiel nach vorne zu fahrig und nicht konsequent genug. So kamen die robusten Gäste noch vor der Pause in Folge eines Frechener Ballverlustes im Aufbau zum Ausgleich (39.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber in einigen kritischen Strafraumszenen das nötige Glück. So gelang dem eingewechselten Vinicio Evora in der vierten Minute der Nachspielzeit der glückliche Siegtreffer für die Schwarz-Weißen.

Kreisliga B Staffel 3: F20 U21 – FC Rheinsüd U23 5:2 (2:2). Eine Woche nach der knappen Niederlage beim TSV Weiss hat die Mannschaft von Trainer Michael Jüßen in die Erfolgsspur zurückgefunden und erneut die Tabellenführung übernommen. Allerdings musste im Duell mit der U23 der Südkölner Schwerstarbeit verrichtet werden, ehe der Erfolg klar war. Die Gästeführung konnte Jari Pütz nach einem langen Ball ausgleichen und Sven Förster drehte die Partie mit einem platzierten Flachschuss. Doch kurz vor der Pause konnten die Gäste zurückschlagen, zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Es dauerte bis in die Schlussphase, ehe Arbresh Rama, erneut Pütz und Andre Kalav den Sieg unter Dach und Fach brachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + siebzehn =