Punkteteilung zum Saisonstart

Beim 1:1 gegen Breinig lassen die Zwanziger viele Chancen ungenutzt. Die U23 feiert einen emotionalen Auftaktsieg.

Mit viel Schwung begannen die Zwanziger das erste Spiel der Mittelrheinliga-Saison 2020/21. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz im Kurt-Bornhoff-Sportpark waren die ganz in weiß agierenden Gastgeber vom Anpfiff an gewillt, das Geschehen an sich zu reißen. Und so hatte Marcus Wilsdorf schon nach wenigen Minuten die große Chance zur Führung. Vergeblich warteten die Gäste auf den Abseitspfiff und der schnelle Flügelstürmer hatte frei vor dem Tor eigentlich alle Zeit der Welt, zeigte sich aber ebenfalls überrascht über so viel Platz und scheiterte mit einem zu unplatzierten Schuss an SV-Keeper Fernando Rodriguez (8.). Nach Flanke von Gabriel Paczulla verfehlte Marc Hebbeker das Ziel dann kurze Zeit später per Kopf nur knapp (11.). So war es Innenverteidiger Tobias Stecker, der insgesamt eine sehr starke Leistung im Abwehrzentrum bot, vorbehalten, die Zwanziger in Führung zu bringen. Nach einer Ecke von Granit Rama köpfte unsere #24 aus kurzer Distanz unhaltbar ein (17.).

Leider gelang es den Gastgebern in der Folgezeit nicht, das Spielgeschehen zu kontrollieren. So entwickelte sich ein für die über 150 Zuschauer sehr interessantes “Hin und Her” mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Nach einem Abspielfehler im Frechener Zentrum schaltete der Gast schnell um und kam nach einer halben Stunde durch Moritz Klein zum Ausgleich (30.). Auch in der Folgezeit brachten die Breiniger das Tor von Keeper Mertcan Akar noch einige Male in Gefahr. Nach dem Seitenwechsel waren es dann zunächst aber wieder die Hausherren, die die Initiative übernahmen. Allerdings dauerte es einige Zeit, bis das Team von Chefcoach Sven Demandt wieder zu Chancen kam. Nach feinem Zuspiel von Wilsdorf scheiterte Gabriel Paczulla mit einem Flachschuss ebenso an Breinigs Schlussmann wie Stecker, der nach einer Ecke des eingewechelten Dustin Jahn mit einem Schuss aus der Drehung fast sein zweites Tor des Tages erzielt hätte. Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber bei einem Breiniger Konter Glück, dass der Versuch aus aussichtsreicher Position am rechten Pfosten vorbeiflog. Zwar legten die Zwanziger daraufhin in der Schlussphase nochmal eine Schippe drauf, ein Treffer wollte trotz einiger durchaus gefährlicher Halbchancen aber nicht mehr gelingen. Und so stand nach den ersten 90 Minuten der Saison 2020/21 ein 1:1-Unentschieden zu Buche, auf dem beide Kontrahenten nun aufbauen können.

Immer wieder kamen die Zwanziger gegen Breinig bei Standards zu guten Möglichkeiten

Zum Auftakt der Saison in der Bezirksliga Staffel 1 feierte unsere U23 einen emotionalen Heimsieg gegen den SV Westhoven-Ensen. Gegen den Tabellenfünften der Vorsaison gelang ein ebenso knapper wie verdienter 2:1(1:0)-Erfolg. In einer insgesamt ereignisarmen ersten Hälfte gelang der Mannschaft von Trainer Okan-Tamer Özbay kurz vor dem Pausenpfiff der Führungstreffer. Der agile Eray Karaoglu zog mit Tempo in den Strafraum und war von der SV-Abwehr nur per Foulspiel zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Routinier Oliver Klein gewohnt sicher (40.).

Der zweite Durchgang begann aus Frechener Sicht mit einem Schockmoment, denn nach einem Fehler im Spielaufbau nutzten die Gäste den freigewordenen Raum und kamen mit ihrer ersten echten Chance des Spiels prompt zum Ausgleich durch Raimund Schmitz (49.). Es sollte nicht der letzte Nackenschlag für die junge Frechener Mannschaft bleiben, denn nach einer guten Stunde kam Linksverteidiger Daniel Koller auf Höhe der Mittellinie zu spät, traf seinen Gegenspieler von hinten und sah die Rote Karte (62.). Wer nun aber glaubte, die Zwanziger würden in Unterzahl einbrechen, der sah sich getäuscht. Nur ein Mal musste Keeper Tobias Zillken per Fußabwehr einen Rückstand verhindern. Ansonsten gelang es den dezimierten Gastgebern nicht nur das Spiel ausgeglichen zu gestalten, sie erspielten sich auch ein klares Chancenplus. Per Doppelchance hätten Thierry Toulon und Okan Dönmez die Führung wieder herstellen können, scheiterten aus aussichtsreichen Position aber jeweils an Gästekeeper Tim Stombrowsky.

So war es dem eingewechselten Emre Sekeroglu vorbehalten, nach einem feinen Schnittstellenpass des ebenfalls eingewechselten Vinicio Evora den Siegtreffer zu erzielen (72.). In der Schlussphase hätten die Gastgeber die Führung gar noch ausbauen können, konterten mitunter aber dann doch etwas zu kompliziert oder zeigten sich im Abschluss nicht konsequent. So musste bis in die Schlusssekunden gezittert werden, ehe die Gäste den letzten Angriffsversuch über den Fangzaun geschossen hatten und Coach Özbay jubeln durfte: “Das war eine überragende Mentalitätsleistung. Ich habe fast keine Stimme mehr und bin super stolz auf die Jungs.”

Zum Abschluss des Heimspieltages feierte unsere U21 einen souveränen Testspielerfolg. Zwei Wochen vor Saisonstart der Kreisliga B siegte die Mannschaft des Trainerteams Hemping/Jüßen gegen den SV Viktoria Thorr aus der anderen B-Liga-Staffel verdient mit 5:0 (2:0). Sven Metzen (2), Dominic Moll (2) und Jeff Haldy erzielten die Treffer in einer insgesamt einseitigen Partie.

#WirfürFrechen
#ZwanzigerFamilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 3 =