Punktgewinn gegen Merten

Unsere erste Mannschaft trennte sich bei ihrem Oberliga-Comeback vom SSV Merten mit 1:1 (0:1). Den Mertener Führungstreffer durch Jeancy Esamangua (43.) egalisierte Daniel da Silva kurz nach Wiederanpfiff (47.). Unsere Zweitvertretung bezwang den A-Liga-Absteiger SC Kalscheuren mit 3:2 (1:0).

Die Zwanziger zeigten von Beginn an, dass sie gewillt waren, das erste Heimspiel in der Mittelrheinliga zu gewinnen. So dauerte es keine zwei Minuten bis zum ersten Abschluss auf das Gästetor. Kai Burger setzte einen wuchtigen Distanzschuss jedoch knapp am Tor vorbei (2.). Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, in dem die Frechener die besseren Chancen hatten. Erneut Burger, der an Mertens Schlussmann scheiterte (19.), sowie Johannes Wenning, dessen Kopfball aus kurzer Distanz nicht druckvoll genug war, verpassten es, die Führung zu besorgen.

Die Zwanziger waren die aktivere Mannschaft, doch kurz vor der Pause bestraften die Gäste einen Stellungsfehler des Aufsteigers eiskalt. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Jeancy Esamangua den Ball zur Mertener Führung in die Maschen (43.). Auf der Gegenseite zeigten die Gastgeber in Person von Nils Remagen eine starke Reaktion, doch sein Distanzschuss landete am Innenpfosten (44.).

So dauerte es bis in die zweite Halbzeit, bis die Spielvereinigung zum verdienten Ausgleich kam. Daniel da Silva zog von der linken Außenbahn ins Zentrum und sein Schuss fand den Weg an SSV-Schlussmann Bültena vorbei ins lange Eck (47.). 
In der Folge war die Partie von Mittelfeldaktionen und Zweikämpfen geprägt. In der Schlussphase kamen die Zwanziger noch zu mehreren gefährlichen Offensivaktionen. Die beste Möglichkeit hatte Geburtstagskind Marco Ban, der sich beinahe mit einem Treffer selbst beschenkt hätte. Sein Kopfball verfehlte das Tor aber knapp, sodass am Ende der erste Punkt in der Mittelrheinliga für unsere Zwanziger zu Buche steht.

Trainer Micha Skorzenski: “Es war ein sehr temporeiches Spiel, das gleichzeitig durch viele Zweikämpfe und eine hohe Fehlpassquote zerfahren war. Wir haben es leider nicht geschafft, das Spiel ruhig aufzubauen und unsere Angriffe kontrolliert einzuleiten. Mit unserem Verhalten gegen den Ball bin ich zufrieden. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft, Druck auf Merten auszuüben, wenngleich der letzte Pass gefehlt hat. insgesamt war das aber ein ordentlicher Auftritt von uns mit viel Luft nach oben.”

Die Aufstellungen:

Frechen 20: Klaas, Noster, Euler, Böhning, Remagen, Preis, Wenning (ab 57. Krellmann), Rama (ab 83. Hübner), da Silva (ab 77. Sakri), Ban, Burger

SSV Merten: Bültena, Carell, Pauls (ab 66. Krämer), Esamangua, Hori, Cicek, Hayit, Sert, Meier (ab 57. Kivoma), Sabuktekin ( ab ab 88. Krasniqi), Jacoby 

Tore: 0:1 Esamangua (43.); 1:1 da Silva (47.)


Unsere zweite Mannschaft ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Gegen den A-Liga-Absteiger SC Kalscheuren gewann das Team von Marcel Matter und Siya Heidari verdient mit 3:2 (1:0). Nach der frühen Führung durch Caglar Gökhan, der nach einer Standardsituation erfolgreich nachsetzte (11.) hatten die Zwanziger das Spiel komplett im Griff, verpassten es jedoch vor der Pause nachzulegen.
Marc Naroska baute die Führung mit einer schönen Einzelleistung aus (63.). Kalscheuren kam innerhalb kurzer Zeit zum Ausgleich (68./73.), doch das letzte Wort hatte die Spielvereinigung. Marcus Wilsdorf sorgte mit seinem Treffer für den Auftaktsieg (76.).


Unsere neu formierte dritte Mannschaft musste dagegen gegen die Drittvertretung von Rot-Weiß Ahrem eine bittere 1:2 (1:0)-Niederlage hinnehmen. Dabei musste die von Sahin Yildirim betreute Mannschaft knapp siebzig Minuten in Unterzahl agieren und verschoss einen Strafstoß. Die Führung der Zwanziger durch Youssef Elfariati drehten die Gäste nach dem Seitenwechsel (63./77.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =