Unnötige Heimniederlage gegen Breinig

Beim 1:2 (0:2) gegen den SV Breinig agieren die Zwanziger über weite Strecken zu verspielt und letztlich nicht zielstrebig genug.

Im vorletzten Heimspiel einer erfolgreichen Saison in der Mittelrheinliga mussten sich die Zwanziger vor eigenem Publikum dem Tabellennachbarn SV Breinig geschlagen geben. Nicht nur Frechens Trainer Micha Skorzenski, sondern auch die anwesenden Zuschauern waren sich nach 90 Minuten einig: das war eine unnötige und durchaus vermeidbare Niederlage. Denn die Gastgeber hatten im KBS klare spielerische Vorteile, ließen bei allen gefälligen Kombinationen jedoch den Zug zum Tor vermissen und verteidigten darüber hinaus nach Ballverlusten schlecht. “Das war nicht unser Stil. Wir sind keine Mannschaft, die ihre Gegner spielerisch auseinander nehmen kann. Ohne unsere Tugenden funktioniert es nicht”, sagte Skorzenski, der im ersten Durchgang zwar einige gute Einschussmöglichkeiten seiner Elf gesehen hatte, die Tore machte allerdings der Gast aus Stolberg. Während unter anderem Kai Burger und Georg Sakri gute Chancen ungenutzt ließen, nutzte Breinigs Doppeltorschütze Andreas Simons die Fehler der Frechener Hintermannschaft eiskalt aus (27./45.).

Trotz des deutlichen Rückstands zur Pause, kamen die Hausherren mit viel Tempo und Power aus der Kabine und schnürten den SV Breinig immer weiter in der eigenen Hälfte ein. Allein, die sich nun doch recht zahlreich bietenden Torchancen wurden auch weiterhin nicht verwertet. So scheiterte beispielsweise Lenni Preis aus kurzer Distanz völlig freistehend und auch Marcus Wilsdorf war das Glück im Abschluss an diesem Nachmittag nicht gegeben. Zwar gelang Kai Burger im Anschluss an einen von Granit Rama getretenen Standard etwas glücklich der Anschlusstreffer (62.), für mehr reichte es jedoch nicht. Bitter für die Zwanziger: der gerade erst wieder genesene Max Hübner verletzte sich kurze Zeit nach seiner Einwechslung erneut und musste das Spielfeld prompt wieder verlassen. Trotz der daraus resultierenden Unterzahlsituation drängten die Zwanziger weiter auf den Ausgleich. Ihre Mühen wurden jedoch nicht belohnt und der SV Breinig entführte am Ende alle drei Punkte aus dem Kurt-Bornhoff-Sportpark.

Auch die Zweite und Dritte Mannschaft gingen an diesem Spieltag leer aus. In der Kreisliga B Staffel 3 unterlag die Zwanziger-Reserve dem ASC Akhtamar im Frechener Stadtderby nach drei Gegentreffern in der Schlussminute noch relativ deutlich mit 0:4 (0:0). In der Kreisliga D Staffel 7 musste sich unsere Dritte Mannschaft dem Tabellenführer Erfa Gymnich III mit 1:3 (0:0). geschlagen geben. Den einzigen Treffer für die Schwarz-Weißen erzielte Florian Langer.

#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Der Treffer von Kai Burger (am Ball) reichte den Zwanzigern gegen Breinig nicht zu einem Punktgewinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =