16. Spieltag: Gutes Gefühl zum Abschluss

Im Auswärtsspiel beim SSV Merten (So.,14.45 Uhr) wollen die Zwanziger das Kalenderjahr 2018 mit einem Erfolgserlebnis abschließen.
 
Zwar ist die Spielvereinigung vor dem letzten Spiel des Jahres seit nunmehr vier Partien ungeschlagen, doch die beiden jüngsten Unentschieden in Siegburg und vor eigenem Publikum gegen Deutz 05 (jeweils 1:1) ließen durchaus Raum für Verbesserungen. “Wir haben zuletzt vier Punkte liegenlassen, darum wollen wir in Merten unbedingt wieder dreifach punkten und so eine sehr ordentliche Hinrunde mit einem Sieg zum Jahresabschluss krönen”, gibt Trainer Micha Skorzenski die Richtung vor.
 
Zwar hat der kommende Gegner aus den letzten drei Partien nur einen Punkt geholt und rangiert mit acht Punkten Rückstand auf die Zwanziger derzeit auf dem vorletzten Platz, die Illusion eines einfachen Spiels nimmt Skorzenski seiner Mannschaft aber dennoch: “Es wird erneut eine verdammt schwere Aufgabe, die wir nicht mal im Vorbeigehen erledigen können. Merten verfügt über ein robustes Zentrum und ist mit den pfeilschnellen Außenspielern immer gefährlich”, warnt der Frechener Coach. Schon beim 1:1-Unentschieden im Hinspiel erwies sich der SSV als der erwartet harte Brocken. Damals war es Daniel da Silva, der die Mertener Führung kurz nach dem Seitenwechsel ausgeglichen hatte. Insbesondere in der Schlussphase entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, den Skorzenski diesmal um jeden Preis verhindern will: “Wenn es wild wird und nur noch unkontrolliert hin und her geht, kommt dies eher unserem Gegner entgegen. Auf dem engen Platz und mit einem emotionalen Publikum gegen uns, müssen wir trotzdem versuchen die Kontrolle zu behalten.”
 
Bis auf den noch immer verletzten Hinspiel-Torschützen da Silva stehen alle Akteure zur Verfügung. So kehrt Innenverteidiger Aaron Böning nach abgesessener Gelbsperre zurück in den Kader. Beim SSV Merten fehlt Innenverteidiger Lucas Carell, der beim 1:3 in Freialdenhoven vor zwei Wochen wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte. Zudem erhielt Amar Sabuktekin beim jüngsten Remis gegen Siegburg die Gelb-Rote Karte.
 
Reserve kämpft um Anschluss
Zum Start in Rückrunde gastiert unsere Zweite Mannschaft am Sonntag (14.30 Uhr) beim SC Kalscheuren. Nach dem bitteren Unentschieden gegen Brauweiler will die Mannschaft von Trainer Marcel Matter wieder dreifach punkten, um das Spitzenduo aus Badorf und Horrem nicht aus den Augen zu verlieren. Das Spiel der Dritten Mannschaft in Ahrem wurde aufgrund einer Platzsperre der Stadt Erftstadt bereits abgesagt.
 
#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Erzielte im Hinspiel des erste Frechener Saisontor in der Mittelrheinliga: Daniel da Silva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − vierzehn =