Arbeitssieg im Kreisderby

Am 16. Spieltag der Mittelrheinliga gewinnen die Zwanziger durch ein spätes Jokertor mit 1:0 (0:0) beim FC Hürth. Dagegen kassiert die U23 die zweite Auswärtsniederlage in Folge.

FC Hürth – F20 0:1 (0:0). Nach wettbewerbsübergreifend drei Spielen ohne Sieg, konnten die Zwanziger im Kreisderby beim FC Hürth wieder ein Erfolgserlebnis feiern und festigten am vorletzten Hinrunden-Spieltag ihre Position in den Top-Vier der Mittelrheinliga. Dabei entpuppte sich das Duell im Hürther salus Park als schwer verdauliche Kost. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und rieben sich zumeist in Mittelfeld-Zweikämpfen auf. So blieben auch Torchancen Mangelware. Der einzige Treffer des Tages resultierte schließlich aus einer Standardsituation: Marco Ban flankte das Spielgerät aus halblinker Position in den Strafraum. Dort verpassten zunächst einige Spieler den Ball, sodass der erst kurz zuvor eingewechselte Kelana Mahessa schließlich aus kurzer Distanz einschieben konnte (77.) und so drei wichtige Punkte sichern konnte.

Kelana Mahessa entscheidet das Kreisderby beim FC Hürth

Germania Zündorf – F20 U23 3:1 (1:0). In der Bezirksliga Staffel 1 kassierte unsere U23 die zweite Auswärtsniederlage in Folge. Dabei bot die Mannschaft von Trainer Johannes Zäh rund eine Stunde lang eine bärenstarke Partie und ließ Ball und Gegner laufen. Leider erwiesen sich die Gastgeber als extrem abgezockt und eiskalt und nutzten nach einem unsauber geklärten Ball gleich ihren ersten Torschuss zur Führung (18.). Auf der Gegenseite hatte Mehmet-Kaan Lal bei einem Lattentreffer Pech (35.). Nach der Pause zunächst das gleiche Bild: es spielten die Gäste, doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Der Ausgleich für die Schwarz-Weißen fiel dann in einer Phase, in der sich schon einige Unkonzentriertheiten und Fehler ins Frechener Spiel eingeschlichen hatten. Nach einem langen Ball bediente Kai Burger den eingewechselten Dominic Moll perfekt und der schloss ganz überlegt zum Ausgleich ab (69.). Leider gelang den Hausherren praktisch im Gegenzug die erneute Führung (69.), auf die die Zwanziger keine Antwort mehr fanden. Unterm Strich steht dennoch ein insgesamt gutes Auswärtsspiel, doch die glücklichere Mannschaft kam an diesem Nachmittag aus Zündorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − eins =