Derbysieg und Kreispokal-Triumph

Nachdem die Zwanziger im Derby gegen Wesseling den ersten Saisonsieg eingefahren haben, gelingt auch im Pokal beim FC Rheinsüd ein Sieg.

Am 2. Spieltag der Fußball-Mittelrheinliga holten die Zwanziger mit dem 3:2-Derbyerfolg bei der Spielvereinigung Wesseling-Urfeld die ersten drei Punkte der Saison. Dabie ließen sich die Gäste auch von einem frühen Rückstand (6.) nicht aus der Bahn werfen. Zwar hatten die Zwanziger im Anschluss zunächst Glück, dass ein Freistoß der Hausherren an den Pfosten klatschte, doch danach verdiente sich die Elf von Trainer Sven Demandt den Ausgleich, den Felix Krellmann erzielte (29.). Es dauerte nicht lange und Granit Rama drehte die Partie mit einem sehenswerten Distanzschuss endgültig (36.).

In einer engagiert und emotional geführten Partie besorgte Marcus Wilsdorf in der Schlussphase zunächst die vermeintliche Vorentscheidung (77.), doch im Gegenzug stellte der Aufsteiger aus Wesseling den alten Abstand wieder her (78.). So blieb es bis zum Schluss spannend, auch weil die Schwarz-Weißen noch einige Kontergelegenheiten in den Schlussminuten fahrig ausspielten. Dennoch zeigte sich Demandt nach dem ersten Saisonsieg insgesamt zufrieden: “Wir haben insgesamt verdient gewonnen. Wesseling kam als Aufsteiger zuhause mit viel Euphorie und Einsatz, aber wir haben es gut gemacht, auch wenn wir das Spiel in den Schlussminuten hätten früher entscheiden können.”

Eine Bildergalerie zum Spiel gibt es hier.

4:2-Pokalerfolg beim FC Rheinsüd
Dementsprechend hätten die Zwanziger eigentlich mit viel Selbstvertrauen ins Pokal-Achtelfinale beim Bezirksligisten FC Rheinsüd gehen können. Es entwickelte sich allerdings eine dieser typischen Pokalpartien, in denen es der höherklassige Favorit verpasst, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. So hatte der agile, im Abschluss aber glücklose Furkan Isbilir zwei gute Chancen für die Zwanziger, bei denen Coach Sven Demandt personell ein wenig rotierte. Da diese jedoch nicht genutzt wurden und auf der Gegenseite der Bezirksligist nach einem Standard die Orientierungslosigkeit der Gäste nutze, liefen die Schwarz-Weißen einem Rückstand hinterher. Zwar gelang Granit Rama nach feiner Einzelleistung der verdiente Ausgleich, doch kurz nach dem Seitenwechsel jubelten erneut die Kölner. Diesmal war es Felix Krellmann, dem mit einem sehenswerten Weitschuss der abermalige Ausgleich gelang.

Es folgte die 73. Spielminute und der negative Höhepunkt des Abends. Bei einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Keeper verletzte sich Isbilir schwer und zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch. Es folgte eine lange Verletzungsunterbrechung, ehe die Partie wieder angepfiffen wurde. Nachdem die Gäste Glück bei einem Lattentreffer hatten, machten der eingewechselte Marcus Wilsdorf und erneut Rama den insgesamt doch recht schmeichelhaften 4:2-Sieg und das Erreichen des Pokal-Viertelfinales perfekt.

An dieser Stelle gute Besserung an Furkan Isbilir, der einen Tag nach dem Spiel operiert wurde! Kopf hoch, und werde schnell wieder fit!

U23 und U21 verlieren erneut
Leider keine positiven Nachrichten gibt es von der U23 und U21 der Zwanziger. Im Kreisderby bei Germania Geyen unterlag die neuformierte U23 auch im zweiten Bezirksliga-Spiel. Zwar begannen die Gäste gut und engagiert, zahlten im Laufe der Partie aber erneut Lehrgeld und standen nach einer 0:3-Niederlage schließlich abermals mit leeren Händen da. Mut zur Hoffnung gibt allerdings die Einstellung und insgesamt auch die Leistung der jungen Mannschaft von Trainer Frank Doblhofer.

Auch für die U21 geht es nach dem zweiten Spieltag in der Kreisliga B Staffel 3 punktlos weiter. Bei der Reserve von GW Brauweiler unterlag die Elf des Trainerteams Matter/Heidari mit 2:3. Obwohl Arbresh Rama und Abdulkadir Güldas die Partie zunächst drehen konnten, brachen zwei späte Treffer (86./90.+12) den Zwanzigern letztlich das Genick.

Daniel da Silva und die Zwanziger holen in Wesseling den ersten Dreier der Saison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + zwölf =