Ein halbes Dutzend zum Heimsieg

In der Mittelrheinliga schlagen die Zwanziger den SV Breinig mit 6:1 (2:1). Die U23 verliert verdient und die U21 verteidigt die Tabellenführung.

F20 – SV Breinig 6:1 (2:1). Mit dem dritten Sieg in Folge haben die Zwanziger den vierten Tabellenplatz in der Mittelrheinliga gefestigt. Dabei verlief der Start in die Partie gegen den Tabellenvorletzten alles andere als wunschgemäß für das Team von Trainer Okan-Tamer Özbay. Nach einem schnellen Gegenstoß der Gäste hämmerte Cedric Petter den Ball zum frühen 0:1 in den Winkel des Frechener Tores (5.). Von Schockstarre jedoch keine Spur bei den Hausherren. Vom Anstoß weg landete ein langer Ball von Innenverteidiger Umed Zandi bei Gabriel Paczulla, der im Strafraum vom Gästekeeper unsanft gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Marcus Wilsdorf gewohnt sicher (6.). Es folgt eine ausgeglichene erste Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten: Tim Dilley scheiterte aus spitzem Winkel an SV-Keeper Rodriguez, die Gäste hatten Pech bei einem Lattentreffer und auch Merschad Kardan scheiterte auf der Gegenseite am Aluminium. Nach einer guten halben Stunde und einem erneut perfekt getimten langen Ball umkurvte Kardan den zu schnell herausgeeilten Rodriguez dann aber und schob sicher ein (34.).

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann ein Spiel auf ein Tor: Eine feine Hereingabe von Wilsdorf nagelte Tim Lamers aus spitzem Winkel sehenswert in die Maschen (47.) und gab damit den Startschuss für ein wahres Offensivfeuerwerk der Schwarz-Weißen. Nach einer knappen Stunde erhöhte abermals Wilsdorf (59.), der eine Viertelstunde vor dem Ende wiederum erfolgreich für Tim Dilley auflegte (74.), auch weil der erstmals nach langer Verletzungspause wieder eingewechselte Marco Ban geschickt durchließ. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit wiederum der überragende Wilsdorf, der eine perfekte Kombination über die rechte Seite aus kurzer Distanz unaufgeregt abschloss (90.). “Man hat den Jungs den Spaß am Spiel heute deutlich angemerkt. Das war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche und damit auch ein klar verdienter Sieg”, freute sich Özbay.

Kapitän Marcus Wilsdorf (Mitte) gelingt beim Heimsieg gegen Breinig ein Dreierpack

F20 U23 – SC BW Köln 1:4 (1:3). In der Bezirksliga Staffel 1 musste sich die U23 dem SC Blau-Weiß Köln mit 1:4 (1:3) geschlagen geben. Gegen starke Gäste war es eine verdiente Niederlage für das Team von Trainer Johannes Zäh. Der Ex-Zwanziger Christopher Reiter eröffnete die Partie mit einem echten Sonntagsschuss zum frühen 0:1 (7.). Darauf gelang den Gastgebern immerhin noch eine Antwort: Nach perfekt getimter Flanke von Emre Sekeroglu traf Volkan Sevinc zum 1:1 (21.). Leider gelang es den Frechenern in der Folgezeit nicht, Zugriff auf die Partie zu finden. Immer wieder schafften es die Gäste, in gefährliche Räume zu kommen und nutzten dies effektiv aus. Simon Mankel (29.), Julio Molongua (34.) und Luzian Behre (69.) erzielten die weiteren Treffer.

Der Ex-Zwanziger Chris Reiter (Mitte) setzt im Frechener Strafraum zu Kopfball an

F20 U21 – TuS BW Königsdorf II 4:2 (0:0). Die Mannschaft von Trainer Michael Jüßen hat die Tabellenführung in der Kreisliga B Staffel 3 im Fußballkreis Rhein-Erft erfolgreich verteidigt, machte sich das Leben im Derby gegen eine beherzt agierende Königsdorfer Zweitvertretung aber unnötig schwer. Im ersten Durchgang spielten die Zwanziger Einbahnstraßenfußball in Richtung Königsdorfer Tor, einzig der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Mit zum Teil herausragenden Paraden verhinderte der BW-Schlussmann einen Rückstand, zudem agierten die Gastgeber oftmals nicht zwingend genug. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel schnell, als Vinicio Evora (55.) und Kapitän Jonas Behrenbruch (57.) mit zwei herrlichen Weitschusstoren für eine beruhigende Führung sorgten. Als der aufgerückte Innenverteidiger Kai Süßmann nach einer Ecke per Kopf nachlegte (67.), sah alles nach einer klaren Sache aus. Doch dann schlichen sich mitunter unerklärliche Leichtsinnigkeiten ins Spiel der Hausherren ein und so kamen die Blau-Weißen schnell zurück ins Spiel (71./75.). Erst in der Nachspielzeit machte der eingewechselte David Kora den Deckel drauf und sicherte drei wichtige Punkte.

Sven Metzen (Mitte) trifft im Königsdorfer Strafraum auf beherzte Gegenwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × eins =