Herbstferien bei den Zwanzigern

In beiden Herbstferienwochen bieten die Zwanziger wieder das beliebte Fußball-Camp für alle interessierten Kinder der Jahrgänge 2003 bis 2012 an.

Unter dem Motto “Bilden, fördern, Spaß haben” starteten vor genau einem Jahr die Fußball-Feriencamps der Spielvereinigung Frechen 1920 e.V.. Seit dem Start erfreuen sich die Ferienangebote stets großer Beliebtheit, nicht nur bei jungen Kickern, die schon in den Nachwuchsmannschaften der Zwanziger unterwegs sind. Auch viele “externe” Kinder durften die Organisatoren während der Camps schon im Kurt-Bornhoff-Sportpark begrüßen.

Unter der Leitung von Okan-Tamer Özbay, Sportwissenschaftler und Athletik-Trainer der Frechener Mittelrheinliga-Mannschaft, steht neben der fußballerischen Entwicklung insbesondere die Persönlichkeits-Entwicklung der Kinder im Fokus. Unterstützt wird Özbay bei der Durchführung der Camps seit den Sommerferien von den beiden Nachwuchstrainern Marc Ewert und Robin Krupp. Die beiden ehemaligen Frechener Jugendspieler absolvieren derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Verein und übernehmen in dieser Zeit, neben dem Training mit ihren Jugendteams, viele organisatorische Aufgaben.

Alle drei Coaches sind mit viel Engagement und Spaß bei der Sache und lassen sich immer wieder besondere Trainingsinhalte einfallen. Ewert, der aktuell in der Sportschule Hennef den Lehrgang zum Erwerb der B-Lizenz absolviert, und Özbay haben gar extra für die Feriencamps ein eigenes Spiel entwickelt. Beim Testlauf im Sommer kam das “Transfermarkt”-Spiel bei den Kids richtig gut an. Und so funktioniert es: Je nach Alter bekommen die zuvor in Teams eingeteilten Kicker einen Marktwert zugesprochen, der sich durch gute Ergebnisse in den Spielen erhöht. Mit jedem Spiel sowie in kleinen “Mini-Challenges” wie einem Dribbel-Parcours oder Lattenschießen können die Mannschaften ein fiktives Budget erspielen, mit dem sie dann auf dem Transfermarkt einkaufen können. “So kommt viel Rotation in die Mannschaften und die Kinder sind mit Ehrgeiz und Spaß dabei”, erklärt Özbay, der in den Herbstferien sein insgesamt viertes Feriencamp bei den Zwanzigern leiten wird.

Neben Spaß beim Training und in kleinen Wettkämpfen auf dem Platz liegt dem Verein eine ganzheitliche Ausbildung der Kinder am Herzen. So stand im Rahmen des ersten Feriencamps vor einem Jahr auch ein Besuch bei der Stadtbücherei in Frechen samt Fußball-Wissens-Rallye auf dem Programm. Und auch diesmal sind einige spannende Aktionen rund um die schönste Nebensache der Welt geplant. Ein Fokus liegt erneut auf dem Thema “gesunde Ernährung”. “Wir wollen die Kinder und ihre Eltern aktiv dabei unterstützen, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung für die Entwicklung ist”, sagt Sahin Yildirim, Vorstandsvorsitzender der Spielvereinigung, der die Teilnehmer an den Camptagen oftmals selbst mit frischem Obst und leckerem Mittagessen versorgt.

In den anstehenden Herbstferien bieten die Zwanziger gleich zwei Camps an (14. bis 18. Oktober und 21. bis 25. Oktober). Die Camps starten täglich um 9 Uhr und enden um 16 Uhr. Pro Tag gibt es zwei Trainingseinheiten mit verschiedenen Aktionen. Auch eine Frügbetreuung ab 8 Uhr wird angeboten. Der Preis pro Woche beträgt 120 Euro, die Frühbetreuung kostet fünf Euro mehr. Neben frischem Obst, Mittagessen und Getränken ist auch ein Trikot im Preis inklusive.

Die Anmeldung für beide Ferienwochen ist hier möglich.

#WirfürFrechen
#ZwanzigerFamilie

Viel Spaß ist bei den Feriencamps der Zwanziger garantiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − vier =