Hohe Hürde in Siegburg

Am Sonntag (15.30 Uhr) gastieren die Zwanziger beim Top-Team in Siegburg. Auch die U23 und die U21 sind auswärts gefordert.

Im Siegburger Walter-Mundorf-Stadion (Am Stadion 1, 53721 Siegburg) erwartet die Zwanziger am Sonntag (15.30 Uhr) ein echter Kracher. Denn der SVS legte einen mehr als beachtlichen Saisonstart in der Mittelrheinliga hin. Obwohl die Mannschaft von Trainer Bünyamin Kilic bereits gegen die Top-Teams aus Düren und Hennef spielen musste, sind die Siegburger noch ungeschlagen und stehen auf einem beachtlichen vierten Tabellenplatz. Zusätzlich zu den beiden Punkteteilungen gegen die Top-Teams stehen Siege gegen Deutz 05, die U23 von Fortuna Köln und den FC Hürth zu Buche. Entsprechend hoch dürften die Trauben für unsere Schwarz-Weißen hängen, die nach der Niederlage gegen Arnoldsweiler unter der Woche wieder Kräfte sammelten. Zu viele Akteure schleppten sich zuletzt angeschlagen oder krank durch Trainings- und Spielbetrieb. Nun besteht Hoffnung, dass einige Akteure wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte zurückkehren.

Hinweis: Der Siegburger SV bittet darum, die Tickets für das Spiel online zu kaufen. Hier gibt es die Tickets

Tobias Stecker (li.) und die Zwanziger gastieren beim Spitzenteam in Siegburg

In der Bezirksliga Staffel 1 tritt unsere U23 im Duell der Zweitvertretung bei der Zweiten Mannschaft des FV Wiehl an (So., 13 Uhr, Friedhofstraße 13, 51674 Wiehl). Im Kurt-Bornhoff-Sportpark noch verlustpunktfrei, will die Mannschaft von Trainer Johannes Zäh beim Tabellennachbarn in Wiehl den ersten Auswärtssieg der Saison landen. Doch genauso wie die Zwanziger, hat auch der FV bislang alle seine Heimspiele gewinnen können. Es dürfte also auf ein spannendes Kräftemessen hinauslaufen.

Gleiches gilt für die Kreisliga B Staffel 3, wo am Sonntag (15 Uhr), das Gastspiel unserer U21 beim SC Kalscheuren (Sudetenstraße, 50354 Hürth) auf dem Spielplan steht. Mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen reisen die von Michael Jüßen trainierten Frechener mit breiter Brust nach Hürth, wo der gastgebende SCK in vier Partien schon zwei Niederlagen kassierte. Allerdings zählten die Gastgeber auf eigenem Platz in den Vorjahren immer zu den Angstgegnern unserer U21. Doch schon am ersten Spieltag gelang den Zwanzigern in Wesseling ein Erfolg bei einem Angstgegner. Vielleicht ein gutes Omen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − zwölf =