Junioren glänzen bei Frechener Hallenstadtmeisterschaft

Bei den Hallenstadtmeisterschaften der A-, B- und D-Junioren holen sich die Zwanziger verdientermaßen den Titel in der Halle. C-Junioren zweiter, Bambini dritter.

Nicht nur die Mittelrheinliga-Kicker der Spielvereinigung Frechen 20 zeigten sich in diesem Jahr bei den Frechener Hallenstadtmeisterschaften erfolgreich, auch unser Nachwuchs stand diesem Erfolg im Nichts nach: Bei den B-Junioren wurde in der Sporthalle am Herbertskaul spontan ein Blitzturnier mit drei Mannschaften ausgetragen, da sowohl Viktoria Frechen als auch der VfR Bachem nicht angetreten sind. Gegen die Sportfreunde GA Habbelrath/Grefrath gelang den Schwarz-Weißen ein 6:3-Sieg. Die Tore erzielten Luca Gruttmann (3), Joti Theodoridis (2) und Luca Lode. Torreich ging es auch im zweiten Spiel gegen BW Königsdorf zu. Leon Nebel (2), wiederum Gruttmann (2) und Theodoridis steuerten die Treffer zum 5:3-Erfolg bei, der dann auch den Titelgewinn bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften bedeutete.

Immerhin vier Teams waren bei den D-Junioren am Start, wo sich die Zwanziger mit Gastgeber DJK Viktoria Frechen, BW Königsdorf und GA Habbelrath/Grefrath duellierten. Da sich alle Teams zweimal gegenüberstanden, setzten sich die Zwanziger nach sechs Partien mit 15 Punkten verdientermaßen an die Spitze und holten sich den Titel des Stadtmeisters in der Halle. Bereits einen Tag zuvor hatten sich die D-Junioren unserer Schwarz-Weißen beim stark besetzten Hallenturnier in Brauweiler durchsetzen können. Ungeschlagen holten sich die schwarz-weißen Youngster den Titel und schlugen dabei unter anderem die Bezirksligisten SC West und Vorwärts Spoho.

Die D-Junioren der Zwanziger holen sich verdientermaßen den Titel des Frechener Hallenstadtmeisters.

Unsere kleinstens erkämpften sich als vorwiegend jüngerer Jahrgang einen starken dritten Platz beim Bambini Turnier. Dabei zeigten die Jungs bereits, was sie im ersten halben Jahr gemeinsam mit ihrem neuen Trainerteam gelernt haben.

Die F-Junioren, ebenfalls nur mit dem jüngeren Jahrgang angetreten, teilten sich in zwei Mannschaften auf. In einem chaotischem Turnier, ohne die üblichen Hallenregeln, wurden die Jungs ordentlich gefordert. Gespielt wurde in zwei Gruppen á vier Mannschaften. Teilweise konnten die Jungs ihre körperliche Unterlegenheit noch durch kämpferische Einstellung und spielerische Akzente wettmachen, mussten sich am Ende aber mit einem knappen Aus in der Vorrunde begnügen.

Die Mannschaften unserer E-Junioren gingen hoch motiviert in die Hallenstadtmeisterschaft. Auch in diesem Turnier nahmen acht Mannschaften aufgeteilt in 2 Gruppen teil. Der jüngere Jahrgang zeigte gegen die körperlich überlegenen Mannschaften gutes Kombinationsspiel und scheiterte nur knapp am Weiterkommen. Der ältere Jahrgang dagegen überstand die Vorrunde und zog in die Finalrunde der besten 4 Mannschaften ein. Hier reichte es am Ende trotz guter Leistung der U11 nur zu einem vierten Platz.

Die C-Junioren spielten ebenfalls eine starke Hallenstadtmeisterschaft. Am Ende gewannen die Jungs verdient gegen GA Habbelrath/Grefrath und Viktoria Frechen. Lediglich den Blau Weißen aus Königsdorf musste man sich trotz Führung geschlagen geben. 

Die A-Junioren schlossen die Hallenstadtmeisterschaft am Sonntag ab. Mit einem unglaublichen Torverhältnis von 27:6 aus drei Spielen gegen den VFR Bachem, Viktoria Frechen und BW Königsdorf gewannen die Jungs verdient den dritten Titel der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft. Zur Situation der A-Junioren hier auch ein Kommentar von Eliano Lussem.

Herzlichen Glückwunsch zu erneut guten und überzeugenden Leistungen bei der Hallenstadtmeisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + elf =