Gelungener Jahresauftakt der A-Jugend

[Ein Kommentar zu unseren A-Junioren von unserem U19 Reporter Eliano Lussem]

Das Jahr 2019 empfing die A-Junioren der Zwanziger gleich mit einer prestigeträchtigen Herausforderung: In der alljährlichen Hallenstadtmeisterschaft konnte sich der 2000/01er-Jahrgang mit Bekannten aus Frechen, Bachem und Königsdorf messen.

Trainer Philip Tschersich nominierte zehn Jungs, die sich zunächst mit den Gegebenheiten in der Sporthalle am Herbertskaul schwer taten. Bachem ging mehrmals in Führung, die Zwanziger hatten stark mit Problemen im Abschluss zu kämpfen – nach den 20 Spielminuten stand es allerdings verdientermaßen 5:3 für Frechen 20.
Nach zwanzigminütiger Pause folgte das Spiel gegen die Gastgeber Viktoria Frechen, das nicht weniger hart umkämpft war, sondern einige Male unnötigerweise über die Grenzen des Erlaubten ging. Die Zwanziger ließen sich davon jedoch wenig beeindrucken und setzten mit dem 9:2-Sieg ein weiteres Ausrufezeichen.
Somit war allerdings auch klar: Der Hallenstadtmeister wird im letzten Spiel des Tages gekürt, nachdem der TuS aus Königsdorf seine beiden Spiele ebenfalls für sich entscheiden konnte. Jedoch fanden die Königsdorfer in Frechen 20 ihren Meister, die nun brillierten und die Mittelrheinligisten (wenn auch mit zweiter Garde angetreten) schwindlig spielten. Somit wurden die Zwanziger nach dem 13:1 gegen Königsdorf ihrer Favoritenrolle gerecht und holten zum zweiten Mal in Folge die Stadtmeisterschaft.

Das soll jedoch nur der Anfang sein. Denn dem Team von Tschersich steht ein interessantes Halbjahr bevor: In der Sonderstaffel haben sie beste Chancen auf die Meisterschaft und würden dann um den Bezirksliga-Aufstieg mitspielen. Im Kreispokal stehen sie schon im Finale, dort geht es in wenigen Monaten gegen den Bezirksligisten FC Hürth. Auch im FVM-Pokal, für den sie durch den Finaleinzug qualifiziert sind, wartet unter jeden Umständen eine schwierige, aber dennoch interessante Aufgabe gegen den 1. FC Düren. Somit ist der Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft hoffentlich nur der Startschuss in ein erfolgreiches 2019 für die U19 der Zwanziger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =