Last-Minute-Pleite in Arnoldsweiler

Die Zwanziger verlieren trotz Führung mit 1:2 (0:0) bei der Viktoria. In der Bezirksliga feiert die U23 den ersten Sieg der Rückrunde.

Bei Viktoria Arnoldsweiler kassierte die junge Frechener Mannschaft in der Mittelrheinliga eine ebenso bittere wie vermeidbare 1:2-Niederlage, bleibt aber dennoch Tabellenvierter. In einer ersten Halbzeit, die geprägt war von Zweikämpfen und Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten, ergaben sich kaum nennenswerte Torchancen. Nach der Pause übernahmen die Gäste aus Frechen hingegen schnell das Kommando und erspielten sich ein optisches Übergewicht. Der verdiente Lohn war der Führungstreffer für das Team von Chef-Coach Okan-Tamer Özbay. Nach feiner Einzelleistung scheiterte Tim Dilley noch am Viktoria-Keeper, doch Merschad Kardan war zur Stelle und verwertete den Abpraller zur Führung (67.).

In der Folgezeit ergaben sich eine ganze Reihe aussichtsreicher Kontermöglichkeiten für die Schwarz-Weißen, leider fehlten immer wieder die nötige Ruhe und Konsequenz. So gelang den Hausherren nach einer Standardsituation der Ausgleich durch Yunus Kocak (81.). In der Schlussphase nutze die Viktoria einen Fehler im Frechener Zentrum eiskalt aus und erspielte sich den Siegtreffer durch Sinan Ak (88.). “Diese Niederlage tut weh. Letztlich hat die erfahrene Mannschaft gewonnen und unsere Fehler eiskalt bestraft. Das ist bitter, wirft uns aber nicht um. Wir müssen weiter hart arbeiten und haben heute einmal mehr gesehen, dass wir in dieser Liga nichts geschenkt bekommen”, so Özbay.

Nils Habscheid (vorne) und die Zwanziger müssen sich nach zwei späten Gegentoren in Arnoldsweiler geschlagen geben

In der Bezirksliga Staffel 1 gelang unserer U23 im dritten Anlauf der ersehnte erste Rückrundenerfolg. Beim FC Rheinsüd Köln setzte sich das Team von Trainer Johannes Zäh mit 2:1 (1:0) durch. Die Frechener Führung erzielte Armando Rexhepaj nach einer guten halben Stunde (37.). In der Schlussphase gelang Phil Ruschke mit einem herrlichen Freistoß-Schlenzer das vorentscheidende 2:0 (86.). Zwar kamen die Kölner in einer turbulenten Schlussphase noch einmal heran (89.), doch die Schwarz-Weißen retteten die drei Punkte über die Zeit und stehen ebenfalls auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × drei =