Mit Kantersieg auf Platz drei

Die Zwanziger gewinnen das Kreisduell mit der Spielvereinigung Wesseling-Urfeld klar mit 7:0 (5:0) und klettern in der Tabelle. Auch die U23 gewinnt und springt an die Tabellenspitze.

Was für eine beeindruckende Performance unserer Zwanziger, die das Kreisduell der Mittelrheinliga gegen die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld klar mit 7:0 (5:0). gewinnen. Von Beginn an war im Kurt-Bornhoff-Sportpark klar, in welche Richtung es an diesem Spieltag gehen würde. Die Gastgeber entwickelten viel Druck und hatten in Marcus Wilsdorf den überragenden Akteur der ersten 45 Minuten in ihren Reihen. Die Nummer zehn der Frechener erzielte einen lupenreinen Hattrick (10./17./28./FE), ehe er Anfang der zweiten Hälfte leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Noch vor der Pause sorgten Felix Krellmann (35.) nach ganz feinem Ball von Sven Hoffmann und Alexander Mademann (40.) per Kopf nach Ecke von Tobias Stecker für unumstößliche Verhältnisse.

In einem deutlich ruhigeren zweiten Durchgang machte Kapitän Krellmann per Foulelfmeter das halbe Dutzend voll (52.). Wie schon in Halbzeit eins, war Tim Dilley gefoult worden. Zwar erspielten sich die Gäste auch noch ein paar Gelegenheiten, doch die Frechener Hintermannschaft um Keeper Martin Stich, der einen Schuss des Ex-Frechener Wassilios Kametas exzellent parierte, machte einen grundsoliden Job. So setzte Max Hübner in der Nachspielzeit den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie. Durch diesen Sieg klettert das Team von Trainer Okan-Tamer Özbay, der sich schon zur Pause hochzufrieden mit der gezeigten Leistung zeigte, auf den dritten Tabellenplatz der Mittelrheinliga.

Die Zwanziger entscheiden das Kreisduell mit Wesseling klar für sich

Deutlich spannender machte es zuvor unsere U23, die ihr Heimspiel in der Bezirksliga Staffel 1 gegen den Heiligenhauser SV knapp mit 3:2 (2:1) gewinnen konnte. Nach einer Ecke von Eray Karaoglu erzielte Innenverteidiger Leon Pingen per sehenswerter Direktabnahme die frühe Führung (6.) für die Schwarz-Weißen. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensivreihe ermöglichte den noch sieglosen Gästen zwar den unverhofften Ausgleich (26.), doch mit einer feinen Einzelaktion durch gleich vier Gegenspieler hindurch, brachte Karaoglu seine Farben wieder in Front (29.). Nach der Pause konnte Heiligenhaus abermals zurückschlagen (56.), als die Zwanziger aufgrund der Verletzung von Mittelfeldspieler Daniel Koller kurzzeitig unsortiert waren. Doch mit dem erneuten Ausgleich nahm der Druck der Gastgeber minütlich zu. Letztlich war es der eingewechselte Emre Sekeroglu, der eine der zahlreichen Frechener Chancen zum entscheidenden 3:2 nutzen konnte (82.) und dem Team von Coach Johannes Zäh auch weiterhin eine blütenweiße Heimweste beschert. Mit dem vierten Sieg im vierten Heimspiel erklomm unsere U23 sogar vorübergehend die Tabellenspitze und erspielte sich eine hervorragende Ausgangsposition vor den beiden Duellen mit den Top-Teams Blau-Weiß Köln und Flittard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =