Mitglieder stellen Weichen für die Zukunft

Der nächste Schritt für eine gemeinsame Zukunft mit Platznachbar CfR Buschbell ist getan. Am Freitagabend stimmten die Mitglieder der Spielvereinigung einer Verschmelzung mit dem CfR zu.

So voll waren die Räumlichkeiten des Kurt-Bornhoff-Sportparks selten. Am Freitagabend kamen die Mitglieder der Spielvereinigung zusammen, um auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über die Verschmelzung des CfR Buschbell 1926 e.V. mit der SpVg Frechen 1920 e.V. abzustimmen (mehr Infos gibt es hier). 89 Zwanziger stimmten dem Antrag schließlich einstimmig zu. Nachdem im Anschluss auch die Mitglieder des CfR einwilligten, traten die Mitglieder beider Vereine zur ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung zusammen.

Dort wurde neben der Verabschiedung einer neuen Satzung auch ein neuer gemeinsamer Vorstand, der seine Arbeit zum 01. Juli aufnehmen wird, gewählt. Sahin Yildirim bleibt dem Verein als erster Vorsitzender erhalten. Tatjana Bode wird sich als zweite Vorsitzende auch weiterhin um die finanziellen Angelegenheiten des Vereins kümmern und Stefan Kühlborn, der als dritter Vorsitzender neu in den Vorstand tritt, hat vor allem die konzeptionelle Weiterentwicklung im Auge. Volkhart Schilde, bisher der starke Mann beim CfR Buschbell, wird den Verein als Präsident in der Öffentlichkeit repräsentieren. Alle neuen Amtsinhaber wurden einstimmig gewählt.

Als Wahlleiter stellte sich der scheidende Kreisvorsitzende Walter Ley zur Verfügung, der seinen Posten nach sechs Jahren abgeben wird. “Der Verein ist außerordentlich gut für die Zukunft aufgestellt. Ich gratuliere dem neuen gewählten Vorstand und wünsche Frechen 20 viel sportlichen Erfolg für die Zukunft”, so Ley, der außerdem die Bedeutung des Ehrenamts für den Amateursport betonte. Für seine Verdienste um den Fußball im Rhein-Erft-Kreis und die Unterstützung bedankt sich die Spielvereinigung ausdrücklich.

Der Bürgermeister a.D. und Vereinsmitglied Hans-Willi Meier sprach von einem “historischen Tag für den Fußball in Frechen.” Meier wurde zusammen mit Peter Blum, Karl Lambertin und Johannes Paul in den Ehrenrat gewählt.

Der Abend endete mit einem Höhepunkt. Nach 70 Jahren (!) Vereinszugehörigkeit wurde Peter Blum zum Ehrenmitglied ernannt. “Normalerweise ist eine Verleihung einer Ehrennadel zu einem solchen Anlass üblich, doch das war uns leider nicht möglich, da Herr Blum schon alle besitzt”, bemerkte Sahin Yildirim mit einem Augenzwinkern.

Präsident Volkhart Schilde fasste den ereignisreichen Abend wie folgt zusammen: “Wir freuen uns dass dieser Zusammenschluss, der seit Jahren überfällig ist, endlich zu Stande kommt. Dem Fußball in Frechen wird dieser Zusammenschluss einen Schub geben, von dem insbesondere die Jugendarbeit, die uns sehr am Herzen liegt, profitieren wird.” Auch Yildirim zeigte sich mit dem Verlauf des Abends außerordentlich zufrieden und bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder.

Als nächsten Schritt muss der Fußball-Verband-Mittelrhein dem Vorhaben der beiden Frechener Vereine zustimmen.

Künftig alle Kräfte gebündelt. Ab Juli nimmt der neue Vorstand der Zwanziger seine Arbeit auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 8 =