Niederlage in der Nachspielzeit

In der Mittelrheinliga unterliegen die Zwanziger bei Borussia Freialdenhoven trotz Führung am Ende denkbar knapp mit 1:2 (0:0) und verpassen einen möglichen Punktgewinn.

In einem Spiel, das eine etwas längere Anlaufzeit benötigte, rieben sich beide Teams zunächst in zahlreichen Mittelfeld-Zweikämpfen auf, vor den Toren passierte jedoch nichts. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen aus Frechen Mitte der zweiten Halbzeit das erste Tor der Partie. Nach einem Fehler der Freialdenhovener kam Marcus Wilsdorf aus halbrechter Position zum Abschluss. Seinen Schuss konnte der Borussen-Keeper nur nach vorne abklatschen und Felix Krellmann war zur Stelle (65.). Doch die Hausherren drängten auf den Ausgleich und hatten mit dem eingewechselten Draganidis einen wichtigen Aktivposten im Spiel. Seine Hereingabe bugsierte Weingart per Kopf zum 1:1 über die Linie (77.).

Und auch am Siegtreffer der Borussia in der Nachspielzeit hatte Draganidis entscheidenden Anteil, denn wieder fand seine Hereingabe von der rechten Seite einen Abnehmer. Iskra drückte das Spielgerät über die Linie (90.) und Freialdenhoven gewann nach vier Wochen Flaute erstmals wieder ein Spiel. Auf der Gegenseite ärgerte sich Frechens Coach Sven Demandt über eine unnötige Niederlage: “Beide Teams wollten sicher stehen. Nach Freialdenhovens offensiven Wechseln hatten wir leider zweimal Probleme.”

In der Bezirksliga Staffel 1 erkämpfte sich die U21 beim FC Rheinsüd ein 1:1-Unentschieden. Auf der Bezirkssportanlage im Kölner Süden erzielten die Gastgeber beide Treffer, sehr zur Freude der Gäste aus Frechen.

Die U21 feierte in der Kreisliga B Staffel 3 einen kuriosen 1:0-Sieg bei Viktoria Gruhlwerk. Während Marco Schmuck den Treffer des Tages erzielte, vergaben die Gäste obendrein zwei Elfmeter und hatten dementsprechend großes Glück, dass Aushilfskeeper Caglar Gökhan, eigentlich Abwehrchef, in überragender Manier einen Strafstoß der Brühler parieren konnte und so den Sieg festhielt.

Unsere Vierte Mannschaft kassierte in der Kreisliga D Staffel 7 eine 1:5-Heimpleite gegen GW Brauweiler III. Der Führungstreffer von Enis Arifi reichte letztlich nicht, um etwas Zählbares einzufahren.

#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Marcus Wilsdorf (li.) und die Zwanziger verlieren unnötig in Freialdenhoven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =