Niederlage in Friesdorf

Die Zwanziger verlieren das Gastspiel beim FC BW Friesdorf mit 1:3 (0:1) und warten seit nunmehr vier Partien auf ein Erfolgserlebnis in der Mittelrheinliga.

Wie schon am vergangenen Spieltag gegen Hennef verschliefen die Zwanziger auch in Friesdorf die erste Hälfte komplett. „Das war sogar die schlechteste Halbzeit der Saison“, ärgerte sich Trainer Micha Skorzenski, der in 45 Spielminuten „locker 30-40 individuelle Fehler“ seiner Jungs zählte. So liefen die Frechener immer wieder hinterher und kamen überhaupt nicht ins Spiel. Im Anschluss an einen Distanzschuss, der von der Latte zurück ins Feld sprang, bekamen die Frechener den Ball dann nicht sauber geklärt und Friesdorfs Alexandros Liontos hatte wenig Mühe, zur Führung einzuschießen (27.).

Zur Pause war die Wut bei Skorzenski groß und entsprechend kurz fiel die Kabinenansprache aus. Nach nur anderthalb Minuten kam der Frechener Coach wieder aus der Kabine und seine Spieler schienen verstanden zu haben. Ein guter Abschluss von Granit Rama direkt nach Wiederanpfiff war die Initialzündung für den Aufsteiger, der nun immer besser ins Spiel kam und durch Kai Burger und Daniel da Silva weitere aussichtsreiche Gelegenheiten verbuchen konnte. Folgerichtig gelang Rama der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich (62.). Ein versöhnlicher Nachmittag wurde es für die Zwanziger allerdings trotzdem nicht mehr, da ihnen ein individueller Fehler das Genick brach.

Bei einer Freistoßflanke verschätzte sich Keeper Patrick Nettekoven folgenschwer und nachdem der Kopfball noch am Pfosten landete, stand einmal mehr Liontos goldrichtig und verwertete den Abpraller (72.). Der Abwehrspieler der Friesdorfer war es auch, der in der Nachspielzeit einen Elfmeter zur Entscheidung verwandelte. Für das Foulspiel im Strafraum sah Rama zudem noch die Gelb-Rote Karte. „Nach den jüngsten Rückschlägen kommt die Pause für uns sicher nicht ungelegen. Wir müssen das jetzt sacken lassen, die Fehler analysieren und dann werden wir gestärkt die kommenden Aufgaben angehen“, so Skorzenski.

Auch die Reserve der Zwanziger musste eine herbe Niederlage einstecken. Bei RG Wesseling unterlag die Mannschaft von Trainer Marcel Matter klar mit 2:6 (1:2). Mario Ceko und Okan Özbay erzielten die beiden Frechener Tore. Besser machte es die Dritte Mannschaft, die ihr Gastspiel beim SV Blatzheim II klar mit 5:0 (3:0). Florian Langer (2), Max Seitz und Christos Trimintzios (2) erzielten die Tore zu einem ungefährdeten Sieg.

#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Ohne Punkte kehren die Zwanziger vom Gastspiel bei BW Friesdorf in Bonn zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 6 =