Pflichtaufgabe im Kreispokal gemeistert

In der dritten Runde im Kreispokal des Fußballkreises Rhein-Erft gewinnen die Zwanziger mit 4:1 (3:1) beim SSV Berzdorf.

Das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20 haben die Schwarz-Weißen letztlich souverän über die Bühne gebracht. In der dritten Runde im diesjährigen Kreispokal-Wettbewerb feierten die Zwanziger einen letztlich verdienten 4:1-Erfolg beim Bezirksliga-Absteiger SSV Berzdorf.

Marcus Wilsdorf (9.) und Kapitän Lenni Preis (20.) besorgten mit ihren Treffern schnell eine eigentlich beruhigende Führung. Doch nach einem Ballverlust im Frechener Spielaufbau kamen die Gastgeber durch einen sehenswerten Weitschusstreffer von Marc Scholz (29.) zum Anschlusstreffer. Da Felix Krellmann aber noch vor der Pause den alten Abstand wieder herstellen konnte (34.), ging die Mannschaft von Trainer Sven Demandt mit einer beruhigenden Führung in die Kabine.

So wie im ersten Durchgang, war es auch nach dem Seitenwechsel der starke Berzdorfer Schlussmann Frederick Flatten, der mit zahlreichen Glanztaten eine höhere Frechener Führung verhinderte und sein Team, zumindest auf dem Papier, im Spiel hielt. Denn offensiv wirklich gefährlich wurde der A-Ligist nicht. In der Schlussminute besorgte der eingewechselte Nils Habscheid noch den 4:1-Endstand, sodass die Pflichtspiel-Premiere der Zwanziger als gelungen bezeichnet werden darf. Auch wenn Coach Demandt nach dem Spiel zurecht anmahnte, dass seine Mannschaft zu viele Chancen vergeben hatte.

Im Kreispokal-Achtelfinale gastiert die Spielvereinigung am Dienstag (3.9., 19.30 Uhr) beim Bezirksligisten FC Rheinsüd, der sein Drittrunden-Duell beim C-Ligisten SV Godorf sicher mit 6:2 gewinnen konnte.

#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Die Zwanziger erledigten die Pflichtaufgabe in der dritten Runde des Kreispokals letztlich souverän

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 4 =