Pokalpleite in Düren

In der zweiten Runde des Verbandspokals unterliegen die Zwanziger dem Ligarivalen 1. FC Düren mit 1:4 (1:0).

Auf der Dürener Westkampfbahn hätte an diesem Nachmittag wohl alles stimmen müssen, damit unsere Schwarz-Weißen die nächste Runde im FVM-Pokal erreichen. Und rund 55 Minuten lang sah es tatsächlich so aus, als könnten die Gäste aus Frechen den Aufstiegsfavoriten der Mittelrheinliga zum zweiten Mal binnen weniger Wochen ärgern. Denn Marcus Wilsdorf war nach einem traumhaften Zuspiel von Kelana Mahessa die frühe Frechener Führung gelungen (11.). Nur wenige Augenblicke später hatte Tim Dilley nach Pass von Seymen Demir sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Flachschuss im Fallen strich knapp am rechten Pfosten vorbei (13.). So war klar, dass der Druck der Gastgeber in der Folgezeit zunehmen würde. Bei zahlreichen Dürener Standardsituationen warfen sich die Mannen von Chefcoach Okan-Tamer Özbay immer wieder erfolgreich in den Weg und verteidigten die Führung leidenschaftlich bis zum Pausenpfiff. Großen Anteil an der Pausenführung hatte auch Keeper Kilian Neufeld, der gleich mehrfach stark parieren konnte.

Tim Dilley (11) vergibt die große Chance zum zweiten Frechener Tor

Nach dem Seitenwechsel kamen die Dürener stark aus der Kabine und aus Frechener Sicht deutlich zu früh fiel der Ausgleich durch Marc Brasnic (56.). Kurze Zeit später konnte Keeper Neufeld einen Rückpass von Alexander Mademann leider nicht kontrollieren und so drehten die Hausherren das Spiel ohne eigenes Zutun (62.). Weitere Dürener Tore durch Brasnic (67.) und Vincent Geimer (69.) sorgten in der Folgezeit für die endgültige Entscheidung. Doch trotz des deutlichen Rückstands steckten die Zwanziger zu keinem Zeitpunkt auf und versuchten bis zum Schlusspfiff alles. Dementsprechend wirft uns diese Niederlage auch keinesfalls aus der Bahn. Wer sich trotz aller Widrigkeiten zum Ende einer langen und kräftezehrenden Hinrunde so präsentiert, der kann stolz auf sich sein! Nächste Woche wird dann in der Liga wieder gepunktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =