Sieg im Spitzenspiel

Die Zwanziger schlagen den Spitzenreiter FC Düren-Niederau nach toller Defensivleistung verdient mit 2:0 (0:0).

Das Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Staffel 2 bescherte den rund 100 Zuschauern im Frechener Kurt-Bornhoff-Sportpark nur wenig fußballerische Feinkost. Gegen den Tabellenführer aus Düren waren die Gastgeber in erster Linie darauf bedacht, das eigene Tor zu sichern. Und das gelang der Mannschaft von Trainer Micha Skorzenski über die gesamte Spielzeit in eindrucksvoller Manier. Chancen aus dem Spiel heraus gab es für die Gäste keine, nur im Anschluss an Eckbälle wurde es im zweiten Durchgang ein paar Mal brenzlig im Frechener Strafraum.

Auf der Gegenseite ergaben sich in einem kampfbetonten Spiel allerdings auch kaum Einschussmöglichkeiten. Die beste Gelegenheit des ersten Durchgangs hatte Tobias Link. Der reaktivierte Mittelfeldspieler, der den Zwanzigern aufgrund personeller Engpässe kurzfristig aushilft, kam nach einem Freistoß von Granit Rama im Strafraum an den Ball, brachte das Spielgerät aus kurzer Distanz aber nicht aufs Tor (20.).

Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Kontrahenten nichts und kämpften energisch um jeden Zentimeter Raum. Allzu energisch agierten die Dürener dann nach einer guten Stunde im eigenen Strafraum. Rama fiel und der Unparteiische entschied auf Elfmeter für Frechen. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte mit etwas Glück zum 1:0 (66.).

Mit der Führung im Rücken überstand die Skorzenski-Elf auch die ein oder andere Druckphase der Gäste, ehe Rafael Leßmann in der Schlussphase für die Entscheidung sorgte. Einen langen Befreiungsschlag von Mikko Dornbusch erlief er und blieb im Duell mit dem gegnerischen Torwart eiskalt (88.). „Wir haben heute eindrucksvoll bewiesen, dass wir jeden Gegner schlagen können, wenn jeder seine Aufgabe zu 100 Prozent erfüllt. Das war wirklich herausragend“, befand ein stolzer Micha Skorzenski, der sich gemeinsam mit seienn Jungs über einen letztlich verdienten Erfolg freuen durfte.

Knappe Niederlage für Reserve
Trotz einer wirklich beachtlichen Leistung unterlag unsere Zweite Mannschaft dem Aufstiegsaspiranten aus Badorf/Pingsdorf knapp mit 1:2 (1:1). Die Jungs von Trainer Marcel Matter boten dem Favoriten einen harten Fight und gingen nicht unverdient durch Florian Langer in Führung (19.). Doch fünf Minuten vor dem Ende schlug der Tabellenzweite per Konter zu und entführte alle drei Punkte aus dem KBS. Zuvor vergaben die Schwarz-Weißen allerdings auch einige hochkarätige Chancen, sodass mindestens ein Punkt verdient gewesen wäre.

Rafael Leßmann besorgt im Spitzenspiel kurz vor Schluss die Entscheidung.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn + acht =