Zum Rückrundenstart ein 1:1

Das Duell mit dem Tabellenzweiten GFC Düren 99 endet mit einem gerechten Unentschieden.

Das Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten der Staffel 2 endete mit einem letztlich gerechten Unentschieden zwischen unseren Zwanzigern und den Gästen aus Düren. „Wir hätten natürlich gerne gewonnen, aber das Ergebnis geht schon in Ordnung. Für unser erstes Pflichtspiel nach drei Monaten Pause, war das mehr als ordentlich“, erklärte Frechens Trainer Micha Skorzenski, der eine ausgeglichene Partie auf taktisch und spielerisch hohem Niveau gesehen hatte.

„Gegen den Ball haben wir kaum etwas zugelassen“, freute sich Skorzenski. So kamen die Gäste aus Düren mit zahlreichen hohen Bällen auf Kapitän Michael Strauch nicht zum Erfolg, weil die Frechener Hintermannschaft hochkonzentriert agierte. Im Duell der beiden wohl schnellsten Spieler auf dem Platz hatte Frechens diesmal als Rechtsverteidiger aufgestellter Marcus Wilsdorf zudem Gegenspieler Ryo Suzuki, in der Winterpause vom Regionalligisten Alemannia Aachen zum GFC Düren gewechselt, weitestgehend gut im Griff.

Die beste Gelegenheit des ersten Durchgangs hatte Frechens Granit Rama, der mit einem sehenswerten Freistoß am Dürener Keeper scheiterte (37.). Im zweiten Durchgang ebnete Rama mit einem Traumpass in den Lauf von Felix Krellmann den Weg zur schnellen Führung für die Gastgeber (49.). Vor dem Tor blieb unsere Nummer acht eiskalt und schob locker ein. Doch im Stile einer Spitzenmannschaft kamen die Gäste zurück und durch einen gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite zum Ausgleich (63.). Doppelt bitter für die Zwanziger: Beim Gegentor verletzte sich Innenverteidiger Kai Euler am Knie und musste ausgewechselt werden. Nur Sekunden nach dem Ausgleich hatten die Hausherren Glück, dass Keeper Eric Klaas aus kurzer Distanz den zweiten Gegentreffer verhinderte (64.).

Doch die Schwarz-Weißen überstanden die Druckphase des GFC Düren und kamen in der Schlussphase ebenfalls noch zu einer Reihe gefährlicher Abschlüsse. Doch sowohl Rafael Leßmann (78.) als auch Rama (84.) scheiterten am GFC-Keeper. Und so stand nach 90 Minuten eine leistungsgerechte Punkteteilung zu Buche.

Derweil unterlag unsere Reserve dem Pulheimer SC, neuer Tabellenführer der Kreisliga B Staffel 3, mit 1:5 (0:2). Lediglich nach dem Anschlusstreffer durch Niklas Falcke (61.) keimte kurzfristig Hoffnung auf, doch letztlich war der PSC eine Nummer zu groß für das Team von Trainer Marcel Matter.

Marcus Wilsdorf und die Zwanziger trennen sich mit 1:1 vom GFC Düren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.