Zwanziger bitten zum Pokaltanz

In der zweiten Runde des FVM-Pokals empfangen die Zwanziger am Samstag (18 Uhr) den Ligarivalen SV Rott im Kurt-Bornhoff-Sportpark.

So etwas hat es in der Vereingeschichte der SpVg Frechen 20 lange nicht gegeben: Nach dem überzeugenden Heimsieg über den Mittelrheinligisten VfL Alfter (hier gibt´s nochmal alle Highlights) stehen unsere Schwarz-Weißen im Achtelfinale des Verbandspokals. Und im Zuge der Pokal-Auslosung bescherte Losfee und Frauen-Bundesliga-Schiedsrichterin Laura Duske uns erneut ein Heimspiel. Diesmal geht es allerdings gegen einen Ligarivalen, den unsere Mannschaft noch gut kennt. Zum zweiten Mal in dieser Saison wird der SV Rott im Kurt-Bornhoff-Sportpark vorstellig. Am ersten Spieltag der laufenden Saison gewann die Zwanziger den Vergleich klar mit 5:1. Beim Saisonauftakterfolg erzielten Kapitän Mario Puzzo (2), Lenhard Preis, Marcus Wilsdorf und Christopher Reiter die Tore für in der zweiten Halbzeit deutlich überlegene Gastgeber.

„Wir sind sicherlich nicht so blauäugig und nehmen den Gegner deshalb auf die leichte Schulter. Rott ist eine spielstarke Mannschaft und das Spiel erneut eine große Herausforderung für uns”, warnt Trainer Micha Skorzenski. In der Tat bot der Aufsteiger zuletzt einige gute Leistungen und konnte sich im gesicherten Tabellenmittelfeld stabilisieren. Doch auch die Schwarz-Weißen können die Pokalaufgabe selbstbewusst angehen, ist das Team doch seit knapp zwei Monaten ungeschlagen und kletterte durch zuletzt drei Ligasiege in Folge auf Tabellenplatz drei. „Natürlich rechnen wir uns zu Hause immer etwas aus. Das Viertelfinale im Verbandspokal zu erreichen, wäre für uns eine herausragende Sache”, bestätigt Skorzenski, der voraussichtlich auf Kai Euler verzichten muss. Der Innenverteidiger musste beim Auswärtssieg in Straß früh mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Dagegen steht Außenverteidiger Mikko Dornbusch nach überstandener Krankheit wieder zur Verfügung.

Marcus Wilsdorf gab im Ligaspiel gegen Rott sein Debüt im Trikot der Zwanziger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − eins =