Zwanziger schlagen Arnoldsweiler klar mit 4:1

Marcus Wilsdorf leitet mit seinem Führungstreffer den höchsten Saison-Heimsieg der Zwanziger ein und verlängert seinen Vertrag.

Im heimischen Kurt-Bornhoff-Sportpark bleiben die Zwanziger in der Mittelrheinliga schwer zu knacken. Gegen die weiterhin abstiegsbedrohten Gäste von Viktoria Arnoldsweiler gelang der Mannschaft von Trainer Micha Skorzenski mit einem klaren 4:1 (2:1) der höchste Heimsieg dieser Spielzeit. “Wir waren von Beginn an voll da und haben komplett das abgerufen, was die Mannschaft seit Jahren auszeichnet”, lobte Skorzenski, dessen Team sich nicht nur stark imSpielaufbau präsentierte, sondern auch gegen den Ball immer wieder die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen konnte.

Den ersten emotionalen Volltreffer landete Marcus Wilsdorf bereits in der achten Spielminute. Sein Schuss wurde noch abgefälscht und landete zum Frechener 1:0 im Netz. Für den pfeilschnellen Außenbahnspieler war es bereits der dritte Saisontreffer. Und in der kommenden Saison dürfen gerne noch weitere Tore hinzukommen, denn die Nummer elf der Zwanziger hat frühzeitig verlängert und bleibt der Spielvereinigung ein weiteres Jahr erhalten. Auf dem Platz ging der Matchplan der Zwanziger auch weiterhin auf, denn eine insgesamt hervorragende Leistung in der ersten Halbzeit wurde mit dem 2:0 durch Marco Ban belohnt (34.). Die gute Stimmung trübte lediglich der späte Anschlusstreffer der Kleeblätter aus Arnoldsweiler, die in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ebenfalls von einem abgefälschten Schuss profitierten. Stefan Ristovski hatte abgezogen und Lenni Preis den Ball unglücklich abgefälscht (45.). Zu diesem Zeitpunkt hätten die Hausherren allerdings schon höher führen können, doch Georg Sakri (2) und Kai Burger hatten aussichtsreiche Möglichkeit ungenutzt gelassen.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Gastgebern nicht mehr, die Viktoria komplett zu beschäftigen. Zwar waren die Gäste phasenweise richtig gut im Spiel, die Treffer fielen jedoch nur noch für die Zwanziger. Sakri legte sich das Spielgerät im gegnerischen Strafraum auf den starken rechten Fuß und traf mit einem herrlichen Schlenzer zum vorentscheidenden 3:1 (57.). Es zählt zu den großen Qualitäten der Gäste aus Arnoldsweiler, dass sie in keinem Spiel und zu keinem Zeitpunkt aufgeben. Dementsprechend stemmte sich die Viktoria auch in Frechen gegen die drohende Pleite, doch die Zwanziger hielten dem Druck der starken Gästeoffensive stand und setzten in der Schlussminute noch einen drauf: der eingewechselte Marc Naroska markierte mit seinem ersten Saisontreffer den 4:1-Endstand. Entsprechend zufrieden fiel Skorzenskis Fazit nach dem achten Saisonsieg aus: “Ich bin sehr stolz, dass wir insbesondere in der ersten Halbzeit so präsent waren und den Gegner wirklich gut bespielt haben.”

Im Vorspiel besiegte unsere Dritte Mannschaft in der Kreisliga D die Reserve des Pulheimer SC verdient mit 2:0 (0:0). Vinusen Uthayarajan (52.) und Ricardo Oberlack (55.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Trainer-Fuchs Sahin Yildirim.

#WirfürFrechen
#AufgehtsZwanziger

Marcus Wilsdorf trifft gegen Arnoldsweiler zur Führung und bleibt den Zwanzigern eine weitere Saison erhalten
Marcus Wilsdorf erzielte die Führung gegen Arnoldsweiler und bleibt den Zwanzigern erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + vierzehn =