Mittelrheinpokal startet in Niehl

Am Donnerstag (19.30 Uhr) gastieren die Zwanziger in der ersten Runde des Verbandspokals beim Kölner A-Ligisten CfB Ford Köln-Niehl.

Es ist alles ein wenig anders in diesem Jahr, größer auf jeden Fall! Denn die Teilnehmerzahl am diesjährigen FVM-Pokal wurde fast verdoppelt. Weil im vergangenen Corona-Jahr lediglich die Teams ab der Regionalliga aufwärts den Wettbewerb zu Ende spielen konnten, erhielten alle anderen Amateurteams automatisch ein Startrecht für die erste Runde in dieser Saison. Dazu gehörten auch unsere Zwanziger, die als Finalteilnehmer im Fußballkreis Rhein-Erft ihren Startplatz für den Verbandspokal sicher hatten. Das Finale gegen den Landesligisten GW Brauweiler entschieden die Zwanziger dann mit Verspätung in diesem Jahr mit 1:0 für sich.

Dementsprechend war es auch kein großes Problem, dass die Mannschaft von Trainer Okan-Tamer Özbay in diesem Jahr im Viertelfinale nach Elfmeterschießen gegen den Ligarivalen BC Viktoria Glesch/Paffendorf rausflog. Zwar war die Mission Titelverteidigung damit ad acta gelegt, das Ticket für den FVM-Pokal war aber bereits sicher.

Am Donnerstagabend (19.30 Uhr) steht nun die erste Pokalrunde auf Verbandsebene auf dem Programm. Die Schwarz-Weißen gastieren beim Kölner A-Ligisten CfB Ford Niehl (Pastor-Wolff-Straße 11a, 50735 Köln). Die Niehler, die in der Liga im Verfolgerfeld angesiedelt sind, qualifizierten sich als Halbfinalteilnehmer des Kölner Kreispokals für den Verbandspokal. Kurios: in den vergangenen fünf Partien spielte das Team von Trainer Oliver Lehrbach gleich viermal unentschieden. Zwar hat der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze, die Zwanziger wollen allerdings alles dafür tun, dass zumindest im Kölner Norden eine Pokalüberraschung ausbleibt und sicher die nächste Runde erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + dreizehn =