Zwanziger sind auswärts gefordert

Am 4. Spieltag der Mittelrheinliga gastieren die Schwarz-Weißen beim SV Eilendorf – auch U23 und U21 wollen auswärts punkten.

Rund eine Stunde lang dauerte das Videostudium der Ersten Mannschaft am Dienstagabend. Intensiv arbeitete Trainer Okan-Tamer Özbay mit seiner Mannschaft die 0:3-Heimniederlage gegen den Regionalliga-Absteiger aus Bergisch Gladbach auf. Die Jungs lauschten konzentriert den Ausführungen des Trainerteams und gaben in der anschließenden Trainingseinheit ordentlich Gas. Im Hinblick auf das anstehende Auswärtsspiel beim SV Eilendorf (So.,15 Uhr, Halfenstraße 30, 52080 Aachen) wurden alle Sinne geschärft, um eine Woche nach der letztlich deutlichen Pleite wieder etwas Zählbares einzufahren. Doch aus der Vergangenheit ist nur allzu gut bekannt, dass Auswärtsreisen nach Eilendorf zumeist kein Vergnügen darstellen.

Auf dem heimischen Rasenplatz wusste der SVE kämpferisch immer zu überzeugen und entpuppte sich stets als hoch motivierter und engagierter Kontrahent. Seit diesem Sommer steht die Mannschaft unter neuer sportlicher Leitung. Mit Carsten Wissing hat ein junger Trainerjob im Halfenstadion übernommen. Der 28-Jährige coachte zuvor sehr erfolgreich den Eilendorfer Nachwuchs und kennt zahlreiche Spieler seines verjüngten Kaders dementsprechend gut. Im bisherigen Saisonverlauf bewiesen die Eilendorfer dann auch schon einige Qualitäten, insbesondere beim 2:1-Sieg zum Saisonstart bei der U23 von Fortuna Köln. Dem klaren 0:5 gegen das Spitzenteam aus Hennef folgte am vergangenen Spieltag eine denkbar knappe 0:1-Niederlage beim FC Hürth, wobei die Gäste in der Schlussphase gute Chancen auf den Ausgleich ausließen. Die Zwanziger sind also gewarnt und reisen nach einer intensiven Trainingswoche doch voller Optimismus nach Aachen.

Nach der Niederlage gegen Bergisch Gladbach wollen die Zwanziger in Eilendorf punkten

In der Staffel 1 der Fußball-Bezirksliga gastiert die Frechener U23 beim TuS Marialinden (So., 15 Uhr, Oderscheiderfeld 20, 51491 Overath). Nach dem 7:0-Kantersieg über den VfL Rheingold Poll und der Optimalausbeute von zwei Siegen aus zwei Heimspielen will das Team von Trainer Johannes Zäh nun auch auswärts die ersten Punkte einfahren. Der Gegner verlor seine bisherigen beiden Saisonspiele gegen Altenberg (1:4) und Zündorf (1:2) und hat als eines von drei Teams der Staffel bislang noch keinen Punkt auf dem Konto. Ein Grund, die schwierige Aufgabe leichtfertig anzugehen, ist dies jedoch nicht, denn auf des Gegners Plätzen präsentierten sich die Schwarz-Weißen allzu oft als dankbarer Gegner. Diesem Trend gilt es konsequent entgegenzutreten. Nach abgesessener Rotsperre kehrt Leon Zirpel in den Kader zurück.

Der Saisonstart unserer U21 verlief mit dem Auswärtssieg in Wesseling höchst erfolgreich. Nach einem spielfreien Wochenende ist die Mannschaft von Coach Michael Jüßen nun abermals auswärts gefordert. Bei der Zweitvertretung des SSV Berzdorf (So.,13 Uhr, Emsstraße, 50389 Wesseling) soll nun weiter fleißig gepunktet werden. Die Gastgeber haben den Start in die neue Spielzeit ordentlich vermasselt und stehen nach zwei deftigen Niederlagen (0:10 in Weiß, 0:5 in Wesseling) vor ihrem ersten Heimspiel ohne Punkt und ohne eigenes Tor auf dem letzten Tabellenplatz. Die Ausgangslage ist also klar, doch auch unsere U21 hat in der Vergangenheit schon bewiesen, dass ihr die klare Favoritenrolle nicht immer gut bekommt. Nun bietet sich eine weitere Chance, diesbezüglich das Gegenteil zu beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 6 =